Schöffenwahl 2023 für die Amtsperiode 2024-28

Im Jahr 2023 werden die Schöffinnen und Schöffen für die Amtsperiode von 2024 bis 2028 gewählt. Schöffinnen und Schöfffen wirken neben den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern gleichberechtigt an der Rechtsprechung mit und tragen somit die gleiche Verantwortung für den Urteilsspruch. Um ihrer Aufgabe gerecht werden zu können, müssen sie grundlegende Kenntnisse über das Strafverfahren sowie den Sinn und Zweck der Strafe haben. Schöffinnen und Schöffen sollen unvoreingenommen und unbeeinflusst sein, ihre Lebenserfahrung und ihren gesunden Menschenverstand einbringen.

Die wichtigsten Informationen über dieses Ehrenamt finden Sie unter dem Reiter 'Infos' auf dieser Internetseite.

Des Weiteren bieten wir für interessierte Bürgerinnen und Bürger in Kooperation mit dem bayerischen Volkshochschulverband Informationsveranstaltungen an ca. 60 Volkshochschulen in ganz Bayern statt. Dies soll dazu dienen, dass sich Interessierte ein Bild darüber machen können, was auf sie zukommt und ob sie sich dafür geeignet halten.



Und hier die Termine der Volkshochschulen (im Zweifelsfall auf die homepage der jeweiligen VHS nachschauen):



Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite https://schoeffenwahl2023.de/ 


Wir möchten darauf hinweisen, dass das bayr. Justizministerium jetzt ein einheitliches Bewerbungsformular herausgegeben hat, das verbindlich zu benutzen ist. Sollten Sie sich bereits mit einem anderen Formular beworben haben, so ist diese Bewerbung nicht gültig und muss wiederholt werden.
Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass die Bewerbungsfristen in den Kommunen unterschiedlich festgelegt werden. Zwar ist der offizielle Schlusstermin der 15. Mei 2023, allerdings ziehen viele Kommunen diesen Termin vor, um rechtzeitig Beschlüsse im Stadt- oder Gemeinderat treffen zu können.

Bewerbungsformulare für Bayern







Infokampagne zur Schöffenwahl in Bayern ist gestartet


 
 
 
E-Mail
Anruf